Frohe Weihnachten und alles erdenklich Gute für das neue Jahr

Liebe Verwandte und Freunde!

Vielen Dank für die Glückwünsche zu Gerhards 75sten Geburtstag.

Der Geburtstag sollte in Las Vegas gefeiert werden, mit allen Familienmitgliedern aus Ost und West. Susan hatte eine große Überraschung geplant, sie hatte die Lebenserinnerungen ihrer Großmutter zu einem Buch zusammengestellt.  Leider konnte sie ihrem Vater das Buch nicht persönlich überreichen, denn er musste sich einer Bruchoperation unterziehen.

Wir haben das Missgeschick mit einer romantischen Reise wettgemacht, die in Rom anfing.  Schon 1969 hatten wir unsere erste größere gemeinsame Reise dahin unternommen.  Diesmal machten wir die Reise mit dem Schiff.

Auf dem Weg zum Vatikan besuchten wir die Engelsburg, ein früherer päpstlicher Palast mit hübschen, begrünten Bogengängen im oberen Teil (s. Foto).  Sie ließen nicht vermuten, dass die Engelsburg zur römischen Kaiserzeit mal ein Mausoleum war.

Außer zu religiösen Stätten waren wir auch auf den Spuren moderner Architekten.  Richard Meiers Glasbau „Ara Pacis“, ein Augustus Altar, war mit einer musikalischen Ausstellung verbunden – kleine Lautsprecher auf Stängeln bewegten sich wie Mohnkapseln im Winde – dazu exotische Musik.

Die nächste Wallfahrtsstätte war Santiago de Compostela, die wir wegen hoher See im Golf von Biskaya, vor zwei Jahren nicht erreichten.  Diesmal erlebten wir sogar die berühmte Weihrauchzeremonie in der Kathedrale.

Vom gerade eröffneten Richard Roger Londoner Flughafen Gebäude ging’s zurück nach New York. Vorher, am Sonntagmorgen, nahmen wir nach all dem Erlebten an einem Gottesdienst teil, sowohl in der Westminster Abbey, wie auch in der St. Pauls Kathedrale.

Der Zufall wollte es, dass wir im Herbst unser jeweiliges Klassentreffen, nur eine Woche auseinander liegend, hatten.  Brigitte feierte ihr 50jähriges der Mittelschule (Neuburger Maria Ward Schule).  Gerhard traf sich mit seinen Mitschülern an der Limberg Burg in Pr.Oldendorf.

Diese Reise fing mit obigen historischen Stätten an und wir setzten sie fort mit Übernachtungen im Pilgrimhaus in Soest, mit Abstecher zum Haus Bröl – wo Gerhard seine ersten beiden Kindheitsjahre verbrachte- und Burg Rheinfels in St. Goar.  Wir erlebten alles in herrlichen Herbstfarben und bei gutem Wetter.  In Meiers Burda Museum in Baden Baden sahen wir die Ausstellung:  Skulpturen der Maler.  Zum Abschluss bewunderten wir die Wallfahrtskirche von Le Corbusier in Ronchamp, Frankreich.

Wir haben die Reisen sehr genossen, nicht zuletzt, weil wir so viele von Euch treffen konnten.

Den Sommer verbrachten wir zu Hause.  Wir konnten viele Besucher aus nah und fern begrüßen.

Wir wünschen frohe Feiertage und alles erdenklich Gute für 2009 und hoffen, dass Euch dieser Brief gesund und munter antrifft.