Der Sternenhimmel beschäftigt mich schon seit meiner Kindheit als ich mit meiner Großmutter Brillengläser mir ein funktionierendes Teleskop baute.
Aber erst in jüngster Zeit kam ich darauf, die Andromeda Pflanze, die Prinzessin Andromeda der griechischen Mythologie und das Andromeda Sternbild im Zusammenhang zu sehen.

null

In vielen Gärten unserer Gemeinde wächst der Andromeda Zierstrauch, so auch bei uns vor unserem Wohnzimmer Fenster. Er fällt durch frühes blühen im Februar / März auf . Brigitte nahm die Blüten vor Jahren in ihr Grußkarten Programm auf.
Mitte November kreuzte sich die Erdbahn mit den Leoniden Meteoriten. Der Himmel war klar – Venus, Mars, Jupiter, Saturn und Mond waren in einer Linie aufgereiht. Ich wurde dabei angeregt auch das Andromeda Sternbild auszumachen.

Die Sage ist hinlänglich bekannt: Königin Kassiopeja war hübsch. Zu behaupten, die Schönste von allen zu sein verärgerte andere Gottheiten und sie konnte die Situation nur retten, indem sie bereit war ihre Tochter Andromeda zu opfern. Sie wurde in Ketten an einen Felsen geschmiedet. Zufällig kam Perseus auf dem Pegasus daher geritten und konnte sie erlösen. Belohnung: er wurde Kassiopejas Schwiegersohn.
Der ganze Clan einschließlich des Musen Rosses nimmt einen beachtlichen Teil des Himmels ein. Für die späteren römischen Potentaten blieb nicht mehr viel Platz, sie kamen zu spät.
Uns gelang es aber durch die Weitsicht amerikanischer Immobilien Händler, doch noch einen Platz am Firmament zu finden. Brigitte bekam schon vor zehn Jahren einen Stern im Sternbild Kassiopeja zum Muttertag.
Tanyas diesjähriges Geburtstagsgeschenk ein Stern, der nach ihr benannt ist im Sternbild der Tochter Andromeda. Auf meinen Wunsch hin in unmittelbarer Nähe meines favorisierten Sterns, des Andromedanebels. Er zeichnet sich dadurch aus, daß er die einzige mit dem bloßen Auge zu erkennende Himmelserscheinung ist, die außerhalb unserer Milchstraße liegt.

Menschen Räume Zeiten Per aspera ad astra – durch Mühsal zu den Sternen
Das Internet ist ein Information Universum. Unter Andromeda findet man 479,000 Zitierungen. Eine astronomische Zahl. Wo fängt man an, wenn man versucht zich ein eigenes Bild zu verschaffen? Seit mittelalterlichen Mönchszeiten schmückt eine Vignette den Seitenanfang. Briefmarken – ein zeitweiliges Hobby von mir und ein Kleinkunstwerk in sich – findet man mit Sicherheit im Internet zu dem jeweiligen Thema. Ebenso ein Musikstück und ein Gedicht. Für den

nullAlltag findet man eine Baumschule bei der man etwa den Andromeda Zierstrauch bestellen kann. Für anspruchsvolle Illustration bietet sich häufig ein Gemälde an. Um vom Wein beflügelt zu sein gibt es zu manchen meiner früheren Themen – Palomar, Nautilus, Frascati Weine, die man gleich übers Internet bestellen kann. Andromeda Wein gibt es, muß ich aber noch besorgen.
Dann bleibt noch viel Ausgedrucktes übrig. Für Tanya legte ich einen Andromeda Geburtstags Ordner an.
Der Rest wird mit Mind Map aufgearbeitet. Mind map (Gedanken Landkarte) ist eine Software, die auch gestattet mit einem umfangreichen Internet Angebot fertig zu werden: weit verzweigte Bereiche durch Querverweise in Verbindung zu bringen – sachlich wie zeitlich. In 2002 wurden Begebenheiten der 1920 Jahre wieder aufgegriffen. Das bekannteste Art Deco Andromeda in Ketten Gemälde stammt von Tamara de Lempicka, noch bekannter war ihr Gemälde Lady im grünen Bugatti. Der Zufall will es, dass beide jetzt wieder ins Gespräch kamen, über Tamara wurde gerade ein Buch geschrieben, Volkswagen bringt den teuersten Sportwagen der Welt raus: $750,000. 1001 PS.
Mit ein bißchen Geschick kann man eine Mind Map auch gestalterisch ansprechend machen. Im Londoner Tate und auch im Londoner Design Museum sahen wir gute Beispiele. Ich muß annehmen, daß Mind Map Grafiken bald zu einer eigenen Kunst Kategorie erklärt werden. Unser Programm von Mindjet ist grafisch nicht anspruchsvoll und soll für die Website Fassung noch aufgewertet werden. Sobald alle unsere Bekannten Computer Zugang haben soll auch unsere Familien Website fertig sein. Der Kreis schließt sich dann, man wird Internet Zitierung 479,001.